Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher!

Marcus Hacker

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin der Medizinischen Universität Wien.

Die Klinische Abteilung für Nuklearmedizin am AKH Wien gehört mit ihren mehr als 90 MitarbeiterInnen, ihrer Raum- und Geräteausstattung, ihrer 8 systemisierten Betten umfassenden Therapiestation sowie ihrer Radiochemie/-pharmazie mit Zyklotron zu den größten und leistungsstärksten nuklearmedizinischen Abteilungen Europas.

Im Bereich der bildgebenden Diagnostik werden sämtliche Verfahren der konventionellen Nuklearmedizin wie Schilddrüsen-, Skelett-, Lungen- Hirn- und Herzuntersuchungen sowie die Entzündungsdiagnostik in SPECT- und SPECT/CT-Technik angeboten. 

Zudem verfügt die Abteilung über PET/CT und PET/MR Scanner, die in Kombination mit einer breiten Palette an Radiopharmaka für individuelle und maßgeschneiderte Diagnose- und Therapiekonzepte eingesetzt werden. Hier kommt der engen Kooperation mit dem Comprehensive Cancer Center (CCC) sowie den zahlreichen Universitätskliniken eine entscheidende Bedeutung zu.

Einen weiteren Schwerpunkt der Abteilung bilden nuklearmedizinische Therapien von Schilddrüsen-, Leber-, Prostata- oder neuroendokrinen Tumoren mittels Beta- und Alphastrahlern.

Wir freuen uns, Sie in unserer Abteilung begrüßen zu dürfen und wollen Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten.

Univ.-Prof. Dr. med. Marcus Hacker
Leiter der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin

Veranstaltungen

 

Der OGNMB Kongress findet zwischen dem 19. und 21. Jänner 2023 in Bad Ischl, Ö statt. weiter

 

Hier finden Sie Informationen zu den internen Vorträgen der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin. weiter

 
 

News

 
   

Bösartige Tumoren im Kopf- und Halsbereich sind aufgrund ihrer Heterogenität schwierig zu behandeln. Zudem erschwert der Mangel an prognostischen Markern eine personalisierte Behandlung erheblich. Im Rahmen einer gemeinsamen Studie von MedUni Wien und dem Christian Doppler Labor für Angewandte Meta

 
 

Bei Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakrebs (mCRPC), die nur Lymphknotenmetastasen aufweisen

 
 

Herr Dr. Tim Wollenweber von der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin, Univ.-Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin der Medizinischen Universität Wien untersuchte in der retrospektiven Studie „Does [99mTc]-3,3-Diphosphono-1,2-Propanodicarboxylic Acid (DPD) soft tissue uptake allow the identif

 
 

Der Medical Imaging Cluster der MedUni Wien veranstaltete am Donnerstag, den 9. Juni 2022, im Van Swieten Saal das MIC-Festival unter dem Motto „Success by imaging: How to lift my research to the next level“. Im Zentrum stand eine hochkarätige Keynote Lecture, ein „Multi-Cluster Round Table“

 
 

Frau Dr.in Oana Kulterer von der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin gemeinsam mit Dr. Carsten Herz von der Universitätsklinik für Innere Medizin III, Klinischen Abteilung für Nephrologie und Dyalise untersuchten in der Studie „Brown Adipose Tissue Prevalence Is Lower in Obesity but Its Metaboli

 
 
 
 

Featured